Unser Gemeindewappen

Gespalten durch eine gestürzte eingeschweifte rote Spitze, darin zwei voneinander abgekehrte silberne Streitäxte vorne in  Silber ein golden bewehrter roter Adlerkopf, hinten in Gold ein links gewendeter rot bewehrter schwarzer Adlerkopf.

Die eingeschweifte rote Spitze enthält zwei silberne Streitbeile, die dem Wappen der einstigen Herren v. Morelbach  entnommen sind. Dieser Teil des Gemeindewappens soll also insbesondere für den Gemeindeteil Mörlbach sprechen, nach  dem sich seinerzeit dieses Geschlecht benannt hat.

Der rote Adlerkopf der vorderen (silbernen) Schildhälfte stellt eine ziemliche Reduzierung des brandenburgischen Adlers dar, mit dessen geminderter Wiedergabe die einstige Landesherrschaft der Markgrafen von Ansbach-Bayreuth zum Ausdruck gebracht werden soll.

Der schwarze Adlerkopf in der goldenen Schildhälfte hingegen, ein stark geminderter Reichsadler, soll einen Bezug darstellen zur einstigen Reichsstadt Rothenburg o. d. Tauber, die damals Grundherr war für den Ort Gallmersgarten und den Gemeindeteil  Steinach a. d. Ens wie auch für Bergtshofen.

Die Gegenüberstellung der beiden abgewendeten Adlerköpfe soll sinnbildlich ausdrücken, dass im Bereich Gallmersgarten  die Interessengebiete- der Markgrafen von Ansbach-Bayreuth mit dem Einflussgebiet der Freien Reichsstadt Rothenburg o. d. Tauber zusammenstießen.